Google Translate - show content in different language

Click on the dropdown button to translate.

Translate this page:

You can translate the content of this page by selecting a language in the select box.

Puerta Cortés - Wüstengolf und Multi-Purpose-Übungsbereich

Der zweite Golfplatz in La Paz wurde von Gary Player designt und ist Teil der Anlage von Puerta Cortés. Auch hier gilt: noch kann der Platz von Greenfee-Spielern genossen werden, mittelfristig planen die Eigentümer, die Anlage zur Community auszubauen und damit den Platz nur noch Hauseigentümern und Hotelgästen zugänglich zu machen. Im Unterschied zum ebenen Paraiso del Mar erwartet den Golfer hier ein up and down, denn die direkt hinter dem Meer beginnende Bergwelt wurde von Player exzellent in das Design eingebunden – dennoch hat man von fast allen Spielbahnen einen Blick aufs Meer. Wer schon andere Player-Designs genossen hat, wird sich zwischen den zahlreichen Bunkern schnell heimisch fühlen. Auf den Front Nine sind besonders das 90 Grad Dogleg Par 4 an Bahn 7 mit einem deutlich tiefer liegenden Grün und die beiden Par 3s zum Abschluss spannend. Auf den Back Nine bleibt vor allem das Doppel-Dogleg Par 5 an Bahn 14 in Erinnerung: das Fairway verläuft quer zu den Teeboxen und liegt rund 30 Meter tiefer. Das Greenfee für die volle Runde liegt derzeit bei 180 USD, ab 12 Uhr gibt es seine Twilight-Rate von 130 USD. Eine Besonderheit der Anlage ist der Pitch & Putt-Platz, der vom Mexikanischen Golfplatz-Architekten Agustín Pizá designt wurde. Pizá, kürzlich von Golf Inc. als einer der neun innovativsten Köpfe des Golfbusiness ausgezeichnet, hat hier seine Vision der Mehrzwecknutzung umgesetzt. Bis 13 Uhr wird der Bereich täglich als Driving Range genutzt. Dann werden die Rangebälle eingesammelt und die Grüns geflaggt, so dass ab 14 Uhr der Pitch & Putt-Platz an gleicher Stelle gespielt werden kann. Auf neun Par 3s zwischen 40 und 91 Metern Länge, teils mit Höhenunterschieden, kann man hier kurze Spiel in gut 45 Minuten testen und trainieren – und bei Bedarf als Abschluss die nur 30 Meter lange Mulligan-Bahn anhängen. Dieser Platz ist nicht nur eine tolle Trainingsmöglichkeit, sondern perfekt geeignet für die schnelle Runde (auch nach einem Strandtag) oder gemeinsam mit Kindern. Man darf gespannt sein, wie sich das seit einigen Jahren unter neuem Investor befindliche Resort in den kommenden Jahren weiter entwickelt!

 

Eine Besonderheit der Anlage ist der Pitch & Putt-Platz, der vom Mexikanischen Golfplatz-Architekten Agustín Pizá designt wurde. Pizá, kürzlich von Golf Inc. als einer der neun innovativsten Köpfe des Golfbusiness ausgezeichnet, hat hier seine Vision der Mehrzwecknutzung umgesetzt. Bis 13 Uhr wird der Bereich täglich als Driving Range genutzt. Dann werden die Rangebälle eingesammelt und die Grüns geflaggt, so dass ab 14 Uhr der Pitch & Putt-Platz an gleicher Stelle gespielt werden kann. Auf neun Par 3s zwischen 40 und 91 Metern Länge, teils mit Höhenunterschieden, kann man hier kurze Spiel in gut 45 Minuten testen und trainieren – und bei Bedarf als Abschluss die nur 30 Meter lange Mulligan-Bahn anhängen. Dieser Platz ist nicht nur eine tolle Trainingsmöglichkeit, sondern perfekt geeignet für die schnelle Runde (auch nach einem Strandtag) oder gemeinsam mit Kindern. Man darf gespannt sein, wie sich das seit einigen Jahren unter neuem Investor befindliche Resort in den kommenden Jahren weiter entwickelt!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH