Ausflüge Sizilien

Sizilien ist mit über 25.000 Quadratkilometern die größte Mittelmeerinsel. Das sollte man auch bei der Reiseplanung berücksichtigen. Vom Flughafen Catania im Osten bis an die Westspitze braucht man mit dem PKW rund vier Stunden. Neben den Golf-Angeboten, die sich entweder an der Ostküste, im Westen mit dem Verdura Resort und nahe Palermo finden lassen, bietet die Insel viele weitere Erlebnismöglichkeiten. Dadurch eignet sie sich nicht nur als Golf-Destination, sondern auch als Mischung aus Kultur und Golf und natürlich – vor allem abseits der Hauptsaison – auch als wunderbare Kombination aus Baden und Golf. Wir haben einige Ausflugstipps zusammengestellt – über einen Ausflug auf den Ätna berichten wir in einem eigenen Beitrag.


Baden in San Vito Lo Capo
San Vito Lo Capo, ganz im Südwesten der Insel gelegen, ist ein typischer sizilianischer Badeort. Es gibt in unmittelbarer Nähe zum Strand viele kleine Hotels mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis (vor allem in der Nebensaison). Der Ort hat eine schöne Fußgängerzone, an der sich ein Restaurant und ein Geschäft an das andere reihen. Der Strand ist feinsandig, wie fast überall in Italien kann man Liegen und Sonnenschirme leihen. Selbst Mitte Oktober hat das Wasser hier noch angenehme Badetemperatur, und bei Sonne lässt sich ein gemütlicher Tag am Strand genießen.

 

Corleone
Wie viele Mittelmeerinseln ist auch das Innere von Sizilien sehr bergig. Wer viel von der Insel sehen möchte, nimmt am besten einen Mietwagen und erkundet alles auf eigene Faust. Gerade in den Bergen kann dabei ein SUV vorteilhaft sein, denn viele Straßen sind hier noch nicht ausgebaut und werden bei Regen auch schnell überflutet. In den Bergen unterhalb von Palermo gibt es wohl einen der bekanntesten Orte nicht nur Siziliens, sondern ganz Europas: die Figur des Don Vito Corleones im Film „Der Pate“ hat diesem Ort zu weltweiter Bekanntheit verholfen – wenn auch einer etwas zweifelhaften. Denn nicht nur im Film, auch im wahren Leben ist die Mafia aus der Geschichte des Ortes nicht wegzudenken. Und so gibt es beispielsweise ein Mafia und Anti-Mafia-Museum, aber auch eine Piazza Falcone e Borsellino zur Erinnerung an den 1992 bei einem Attentat verstorbenen Richter Paolo Borsellino und seinen ebenfalls 1992 ermordeten Juristenkollegen Giovanni Falcone.

 

Schlucht von Alcantara
Am Nordhang des Etnas gibt es eine über eine lange Treppe oder einen Aufzug (gebührenpflichtig) gut zugängliche, beeindruckende Schlucht. Sie bietet vor allem bei Hitze ein wenig Abkühlung, ist aber auch sonst in beliebtestes Ausflugsziel. Das Wasser durchschneidet hier alte Lava. Wahrscheinlich ist die Schlucht auch nicht durch Wassereinwirkung, sondern durch Vulkanismus entstanden. Durch das Flusswasser kühlte die Lava einst sehr schnell ab und hinterliess teils bizarre Fels- und Wandformationen, inklusive einer kleinen Höhle.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH