Bootstour zur größten Pinguin-Kolonie Afrikas vor Port Elizabeth

Auf den ersten Blick wirkt Port Elizabeth, die größte Stadt der Region Ostkap, wie eine typische Großstadt. Zudem verfügt sie über einen großen Industriehafen. Doch bei genauerem Hinsehen gibt es auch touristisch einige schöne Flecken, die man vor allem per Boot sehr gut erkunden kann.

 

Die Algoa Bay vor den Toren der Stadt ist reich an Seevögeln, auch Wale sind hier immer wieder zu sehen. Wir wählten für unsere Halbtagestour das Team von Stampede Cruises (www.stampedecruises.co.za). Rod, unser Captain, und sein Katamaran brachten uns zu den drei vorgelagerten Inseln St. Croix, Jahleel und Brenton Islands. Dort lebt unter anderem die größte Pinguin-Kolonie Afrikas. Man sieht die Pinguine jedoch nicht nur auf den rauen Felsen der Inseln, sondern auch in größeren Gruppen auf dem offenen Meer. Auch ein Wal zeigte sich vereinzelt beim Auftauchen zum Luftholen. Beeindruckend ist auch die vielfältige Vogelwelt: Albatrosse, Kormorane und der seltene Austerntaucher sind zu Wasser und auf den Inseln immer wieder zu beobachten.

 

Captain Rod manövrierte sein Boot perfekt durch die Untiefen und stets so, dass wir die Tiere nicht störten, aber dennoch einen guten Blick auf sie hatten – einfach ein perfekter Vormittag auf dem Meer!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH