Das Restaurant Le Train Bleu in Paris

Kein Zweifel: Paris-Reisende laufen kaum Gefahr zu verhungern! An jeder Ecke und an jeder Straße warten unzählige Restaurants auf die Gäste. Und so vielfältig wie die Stadt selbst ist auch das gastronomische Angebot: von französischer Küche über internationale Küche bis hin zu asiatischen Spezialitäten, vom einfachen Imbiss bis hin zum Sterne-dekorierten Gourmet-Tempel wird alles geboten, was das Herz der Einheimischen und Gäste erfreut.

 

Wer jedoch beim Essen auch ein wenig Tradition erleben möchte, sollte ein Restaurant unbedingt aufsuchen: das Le Train Bleu. Für viele Gäste überraschend befindet sich das Restaurant direkt im Bahnhof Gare de Lyon - und gilt neben der Oyster Bar in New York als eines der besten Bahnhofsrestaurants der Welt! Die Eröffnung fand 1901 statt, viele Jahre lang war es das Stammrestaurant von Coco Chanel, Brigitte Bardot, Jean Gabin oder Salvador Dalí.

 

Neben der auch heute noch ausgezeichneten Küche beeindruckt das im Stil des Fin de siècle gehaltene Interieur mit seinen zahlreichen Wand- und Deckengemälden. Nicht weniger als 30 Maler waren seinerzeit damit beschäftigt, Szenen aus ganz Frankreich zu kreieren und so einen Besuch nicht nur zum geschmacklichen, sondern auch optischen Genuss werden zu lassen.

 

Die imposanten Gemälde lassen sich am besten bei einem virtuellen Rundgang durch das Le Train Bleu erfassen.

Bei so viel Prunk überrascht es kaum, dass das Restaurant bereits in zahlreichen Filmen als Kulisse genutzt wurde, so beispielsweise für "Nikita" oder "Mr. Bean macht Ferien". 

 

Sowohl das Essen als auch der Service sind auch heute noch ausgezeichnet. Die Speisekarte bietet viel Abwechslung, auch die Weinkarte ist sehr gut sortiert und bietet naturgemäß vor allem französische Weine und Champagner. Wer mag, kann auch auf eines der verschiedenen Menüs zurückgreifen. Besonders gut hat uns der stets aufmerksame und präsente, aber dennoch dezente Service beeindruckt. Natürlich ist ein Dinner in diesem Restaurant kein Schnäppchen, rund 100 Euro pro Person sollte man in jedem Fall einplanen. Sparfüche können an manchen Tagen jedoch bei Tischbuchung über den Tripadvisor-Service The Fork eine Ermäßigung von 30% erhalten (setzt mindestens einen Hauptgang sowie eine Vor- oder Nachspeise voraus, gilt nicht für Getränke).

 

Eine Reservierung ist, vor allem am Wochenende abends, unbedingt zu empfehlen - belohnt wird man mit einem wunderschönen Erlebnis und einer Reise zurück in die Zeit, als das Reisen noch mit Stil und Zeit erfolgte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH