Teeling - die erste neue Destillerie in Dublin seit über 125 Jahren

Irischer Whiskey blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Das im Unterschied zur schottischen Variante – die man übrigens Whisky schreibt – meist mildere und weniger torfigere Lebenswasser war einst die beliebteste Spirituose weltweit. Vor allem im 19. Jahrhundert blühte die irische Whiskeyindustrie deutlich auf. Doch zwei Weltkriege und eine Prohibition später waren nur noch drei Destillerien in Irland verblieben. 

 

Seit einigen Jahren erlebt der irische Whiskey eine Renaissance. Seit 1990 ist keine andere hochwertige Spirituose stärker gewachsen als das goldene Elexier von der grünen Insel. Dublin, einst reich an Destillerien in der Stadt, erlebte im Jahr 2015 nach über 125 Jahren gar die erste Neueröffnung einer Destillerie auf dem Gelände der Stadt. Gründerväter waren Jack und Stephen Teeling, nach denen die neue Marke benannt wurde. Auch heute noch merkt man an vielen Ecken, dass Teeling ein Familienbetrieb ist. Das spürt man nicht nur an der sehr familiären Atmosphäre und der Liebe zum Produkt auf dem gesamten Gelände in Irlands Hauptstadt. Auch die drei Brennblasen wurden nach den Töchtern der Gründer benannt. Da irischer Whiskey – wie alle anderen Whiskeys weltweit – mindestens drei Jahre im Fass lagern muss, ist es der Brennerei erst jetzt möglich, komplett selbst produzierten Whiskey auf den Markt zu bringen. Doch ganz im Stile der früheren Whiskey-Händler hat Teeling bereits eigene Erzeugnisse unter der eigenen Marke auf den Markt gebracht; Grundlage hierfür waren Brennerzeugnisse anderer Destillerien, die dann durch eigene Lagerungen veredelt wurden.

 

Wer die Hauptstadt Irlands besucht, sollte unbedingt einen Abstecher zur Destillerie einplanen. Die sehr informative Führung gibt einen umfassenden Einblick in die Produktion des edlen Getränks vom Ansatz der Maische über das Brennen bis hin zur Lagerung in verschiedenen Fassarten. Und natürlich kann man im Anschluss auch die Erzeugnisse des Hauses probieren. Whiskey-Liebhaber sollten am besten das Trinity Tasting (Small Batch, Single Grain und Single Malt) oder das Tasting mit den preisgekrönten Sorten Single Malt, Single Cask und Vintage Distillery Exclusive Single Malt buchen – so bekommt man einen vielfältigen Eindruck von den Fähigkeiten der Produzenten. Wer weiter probieren möchte, kann die Verkostung in der eigenen Bar der Destillerie fortsetzen – auch der Irish Coffee ist hier extrem empfehlenswert. Allerdings sollte man dann eine Weiterfahrt per Taxi oder öffentlichem Nahverkehr unbedingt in Betracht ziehen. Selbstverständlich kann man auch die verschiedenen Destillate im eigene Shop vor Ort erwerben oder online bestellen. 

 

Teeling greift eine alte irische Tradition auf und haucht ihr neues Leben ein – die ersten Ergebnisse sind sehr vielversprechend, wir sind gespannt auf die ersten komplett selbst destillierten Whiskeys der Dubliner.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH