Connemara - Irlands "wilde Schönheit"

Oscar Wilde bezeichnete Connemara einst als „wilde Schönheit“, und in der Tat ist die Landschaft hier wohl genau so, wie sich die meisten Menschen Irland vorstellen und wünschen. Karge, hügelige Landschaften, gepaart mit allerlei Pferden, Schaf- und Kuhherden auf grünen Weiden und atemberaubenden Küstenabschnitten. 

 

Golfer können eine Tour durch Connemara hervorragend mit einer Runde auf dem ausgezeichneten Connemara Championship Links Course verbinden. Auf der Hinfahrt zur Runde wählen die meisten Golfer von Galway aus den schnellsten Weg über die N59. Da der Wind meist gegen Nachmittag auffrischt, hat man bei einer frühen Runde oft noch die etwas einfacheren Spielbedingungen. Auf dem Rückweg sollte man sich dann Zeit lassen. Wer mag, kann seine Tour zunächst Richtung Letterfrack fortsetzen und von dort den Nationalpark durchqueren. In jedem Fall sollte man den kleinen Küstenort Roundstone ansteuern. Von hier kann man herrlich die Küste entlang fahren, schöne Stationen sind Kilkieran und Casla. Mancher Besucher wird überrascht sein, wie klar hier das Wasser des Atlantiks ist und wie weiss die Strände sind – nur bei den Wassertemperaturen wird der Unterschied zur Karibik schnell deutlich. Freunde von Fisch und Meeresfrüchten sollten auf dem Rückweg in Barna einen Stop im sehr gemütlichen O’Gradys on the Pier einplanen. Von dort sind es nur noch rund 15 Autominuten zurück nach Galway.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH