Australien und Neuseeland: Golf- und Naturerlebnisse der besonderen Art

Zugegeben: Australien und Neuseeland liegen von Europa aus nicht gerade um die Ecke. Aber die Vielfalt des dortigen Angebots ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Das gilt für das Golfangebot ebenso wie für die Natur und insbesondere die Tierwelt. 

 

In Neuseeland warten einige der weltweit schönsten Golfanlagen auf Gäste - und wer möchte, kann auch einen der typischen Farmland-Plätze für weniger als 20 Euro pro Runde spielen. Das Land bietet nach Schottland die größte Golfplatzdichte pro Einwohner! Am größten ist das Angebot auf der Nordinsel. Dort kann man auch das vulkanische Erbe Neuseelands aus nächster Nähe erleben, vor allem anhand der Geothermik rund um Rotorua.

 

Australien ist nicht nur ein Land, sondern ein Kontinent. Oft werden die Entfernungen unterschätzt - wer mehrere Stationen bereisen möchte, sollte daher häufiger auf das Flugzeug zurückgreifen, alleine von Sydney nach Melbourne sind es per PKW gut 900km. Der Reiz Australiens liegt in der unglaublichen Vielfalt des Angebots, sowohl beim Golf als auch bei der Natur. Wer sich auf den weiten Weg macht, sollte einen Abstecher an das Great Barrier Reef in Betracht ziehen. Eine tolle Ausgangsbasis hierfür - und für ein paar Tage Erholung - ist Hamilton Island. Dort gibt es mit dem Hamilton Island Golf Club auf der Nachbarinsel Dent auch eine der schönsten Golfanlagen des ganzen Landes. Neben Sydney zieht es Golfer vor allem nach Melbourne. Der legendäre Melbourne Sandbelt, aber auch die Mornington Peninsula warten mit einigen der schönsten Golfanlagen der südlichen Hemisphäre auf. Zudem kann man rund um Melbourne die einzigartige Natur Australiens erleben: auf Phillip Island wartet die größte Pinguinkolonie außerhalb der Antarktis, auch Koalas, Wallabies und Kängurus kann man in einigen Aufzuchtstationen besuchen. Wer das Meer und außergewöhnliche Felsformationen mag, wird an der Great Ocean Road fündig. 

 

Golfer, die gerne Linksplätze spielen, sollten unbedingt auch Tasmanien in ihre Planung einbeziehen. Sowohl die Hauptinsel als auch die rund 45 Flugminuten von Melbourne entfernte King Island bieten einige der schönsten Linksplätze der südlichen Hemisphäre - oft hat man hier den Eindruck, man wäre gerade in Schottland oder Irland. 

 

Ein weiterer Pluspunkt: die unglaubliche Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen in beiden Ländern. Meist dauert es im Clubhaus nicht lange und man kommt mit den Einheimischen ins Gespräch. Auch die zahlreichen Craft Beer-Brauereien sind ein beliebter Treffpunkt für Gespräche - lecktere Getränke gibt es natürlich auch. Und auch Weinliebhaber kommen auf ihre Kosten, zahlreiche Weingüter in beiden Ländern bieten leckere Weinproben und Snachs, viele haben sogar eigene Restaurants angegliedert.

 

Übrigens: sowohl in Neuseeland als auch in Australien sind selbst viele kleine Anlagen auf Gäste eingestellt und bieten Leihschläger - das erspart den mühsamen und oft auch kostenintensiven Transport der eigenen Golfausrüstung!

 

Wie lange man in Neuseeland und Australien bleiben sollte? Das hängt letztlich von drei Faktoren ab:

  • dem verfügbaren Zeitbudget insgesamt
  • dem finanziellen Rahmen
  • der persönlichen Einstellung zu Langstreckenflügen.

Wem der lange Flug nichts ausmacht, kann schon in einer Woche die wichtigsten Stationen der neuseeländischen Nordinsel oder der Metropolregion Melbourne erkunden. Wer mehrere Stationen kombinieren möchte - auch Neuseeland und Australien - sollte mindestens zwei Wochen einplanen. Und nach oben sind quasi keine Grenzen gesetzt - selbst, wer mehrere Wochen bleibt, wird immer wieder Neues entdecken!

 

Wir stellen wie immer einige der schönsten Anlagen vor, geben aber auch Tipps für Aktivitäten abseits der Golfanlagen. Vollständig kann eine solche Übersicht angesichts der schieren Größe dieser Region kaum sein - aber sie kann inspirieren, und dies sollen unsere Berichte sein. Eine kleine Warnung zum Schluss: beide Länder machen süchtig - wer einmal vor Ort war, wird sich immer wieder hierhin zurücksehnen. Sowohl Australien und Neuseeland sind derart faszinierend, dass die Mehrzahl der Besucher wiederkommt - aber seien wir ehrlich: es gibt schlechtere Möglichkeiten zum Golfen und Urlauben!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH