Austrian Hickory Championship 2016

Historisches Golf rund um den Fuschlsee (Salzburg)

 

Am Samstag, den 25. Juni 2016 war Fuschl Austragungsort der diesjährigen Austrian Hickory Championship. Von Martin Panosch perfekt vorbereitet erwartete die Freunde des historischen Golfsports nicht nur bestes Wetter, sondern auch ein bis ins Detail perfekt organisiertes Event. Während zur gleichen Zeit in Deutschland im GC Lärchenhof das Spiel der Profis bei der BMW International Open sehr früh aufgrund von Regen und Gewitter frühzeitig abgesagt wurde, begrüsste das Wetter die mit Golfschlägern aus der Zeit vor 1935 ausgerüsteten Hickory-Golfer mit Sommerwetter wie aus dem Bilderbuch. Und selbstverständlich traten alle Damen und Herren auch in historischer Kleidung an. Das Teilnehmerfeld war international, neben Golfern aus Österreich waren Hickory-Fans aus Deutschland, der Schweiz, Tschechien, Schweden, den Niederlanden und Dänemark am Start.

 

Die Region Salzburg bietet viele 9-Loch-Anlagen, und so hatten sich die Organisatoren entschieden, die Front Nine und Back Nine auf zwei unterschiedliche Anlagen zu verteilen. Vom Treffpunkt am Golf- & Countryclub Schloss Fuschl ging es bei strahlendem Sonnenschein nach einem Champagner-Empfang mit einem historischen Postbus zur ersten Anlage, dem Golfplatz Waldhof. Dort wartete ein ebenso herausfordernder wie bergiger Platz auf die Hickory-Fans. Nach 9 anstrengenden Bahnen, die immer wieder von fantastischen Blicken auf die Region rund um den Fuschlsee begleitet wurden, kamen alle Teilnehmer zum Halfway am Clubhaus des Golfclubs Waldhof zusammen. 

 

Frisch gestärkt mit einem zünftigen Halfway ging es zunächst zu Fuss an den Fuschl-See, von wo aus alle Teilnehmer mit Zillen – kleinen, flachbodigen Booten – zum Schloss Fuschl gebracht wurden - die verduzten Gesichter der Badegäste an der Bottsanlegestelle angesichts zahlreicher Damen und Herren in historischer Kleidung blieben vielen Spieler in Erinnerung. Dann standen die zweiten Neun im Golf- & Countryclub Schloss Fuschl auf dem Programm. Die Besonderheit dieser Anlage: man spielt immer bergab, am tiefsten Punkt der Anlage bringt ein Shuttlebus die Golfer wieder zum Clubhaus oder zur Bahn 1, denn auch hier wurde das Turnier mit Kanonenstart ausgetragen. Und bis kurz vor Schluß war das Wetter erneut auf der Seite der Hickory-Golfer, dann erreichte das Gewitter auch das Salzburger Land, so dass der Rundenschluss teilweise früher als geplant kam.

 

Auch für die Abendveranstaltung hatten die Organisatoren den perfekten Rahmen gewählt. Nach einem Cocktail-Empfang auf der Seeterasse des Schlosses Fuschl – der See zeigt aufgrund des Gewitterwetters eine ganz besondere Stimmung – wurden im Rahmen eines Galadinners in der Suite Imperial dieses 5-Sterne-Hotels die Sieger gekrönt.  Sieger bei den Amateuren und damit Austrian Hickory Champion 2016 wurde Andreas Karacsonyi (Österreich), Sieger bei den Pros und damit Gewinner des Schloss Fuschl-Cups wurde Brian Gee (Niederlande) mit einem Gesamtscore von Level Par. Bei den Damen nahm Britta Nord aus Schweden die Trophäe für den besten Bruttoscore entgegen. Gewinner der Nettowertung und damit des Heimo Hrovat Pokals war Christian Juel aus Dänemark.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 by keep-golfing. com, powered by MC Management Consulting GmbH